Backen

Karottenkuchen mit Walnüssen und Frischkäse-Frosting

[Dieser Beitrag enthält Affiliate Links* und Werbung]

Vor einiger Zeit fragte mich mein Mann ganz unterschwellig: „Ich hatte schon ewig keinen Carrot Cake von Starbucks mehr. Meinst du, sowas ähnliches kann man auch selbst backen?“ Und da ich ja nicht nur ihn, sondern auch backen liebe, wurde diese Herausforderung natürlich gern angenommen. Bei der Recherche bin ich auf das wunderbare Rezept von Schlaraffenwelt (https://schlaraffenwelt.de/der-beste-carrotcake-der-welt-besser-als-bei-starbucks/) gestoßen und habe diesen nachgebacken. Nicht nur mein Mann war begeistert! Der Kuchen ist einfach super yammy, lecker saftig und das Topping nicht zu süß. Für uns wirklich der beste Karottenkuchen!

Mittlerweile wurde der Kuchen schon viele Male gebacken und noch ein bisschen an unseren Geschmack angepasst.

Wenn ihr auch in den Genuss dieses leckeren Kuchens kommen möchtet, hier das Rezept zum Nachbacken:

Für den Kuchenteig:

  • 180 g Rohrzucker
  • 180 g Sonnenblumenöl
  • 4 EL Naturjoghurt
  • 3 Eier
  • 1 Röhrchen Vanillearoma
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Natron
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • eine Prise geriebene Muskatnuss
  • eine Prise Salz
  • 300 g Karotten
  • 150 g Walnüsse
  • Butter für die Form
  • Rohrzucker für die Form

Für das Frosting:

  • 120 g zimmerwarme Butter
  • 300 g Frischkäse natur
  • 80 g Puderzucker
  • etwas Vanille aus der Mühle
  • eine Prise Salz

Außerdem:

Zucker, Öl, Joghurt, Eier und das Vanillearoma in eine Schüssel geben und verrühren. Natron, Zimt, Muskatnuss und Salz unter das Mehl mischen und die Mischung unterrühren.

Die Karotten schälen und in feine Stifte raspeln. Die Walnüsse in einen Gefrierbeutel geben, diesen gut verschließen und die Walnüsse gut zerkleinern. Karottenstifte und gehackte Walnüsse unter den Teig heben.

Eine Springform mit Butter fetten und mit etwas Zucker ausstreuen. Den Teig hineingeben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für etwa 40 Minuten backen.

Den Kuchen gut abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und das Frosting zubereiten.

Die Butter schaumig schlagen. Den Frischkäse hinzugeben und den Puderzucker dazusieben. Für einige Minuten gut verrühren und dabei auch die Vanille und das Salz dazugeben. Dann das Frosting auf den Kuchen streichen und noch nach Belieben verzieren. Der Kuchen sollte jetzt für einige Stunden kühl stellen, am besten bereitest du ihn schon am Vortag zu und lässt ihn über Nacht bis zum Servieren im Kühlschrank stehen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

*Affiliate Links sind Verlinkungen zu Produkten in Partnershops. Bei Bestellungen über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Werbeanzeigen