Baby

So begleitest du dein Baby liebevoll in den Schlaf

[Beitrag enthält Affiliate Links] Rituale geben Babys Sicherheit und strukturieren ihren Tag. Mit einem regelmäßigen Zubettgeh-Ritual vermittelst du deinem Baby Geborgenheit und begleitest es liebevoll in den Schlaf.

Bei der Gestaltung des Zubettgeh-Rituals kannst du dabei eigentlich nichts verkehrt machen und es ganz individuell nach euren Vorlieben gestalten. Achte einfach darauf, dass du und deine Familie euch mit dem abendlichen Ablauf wohlfühlt und sich dein Baby gut dabei entspannen kann. Wenn du beispielsweise ungern singst, ist wahrscheinlich ein anderes Ritual wie z.B. eine Spieluhr besser für euch geeignet. Ebenso kann es für euch besser sein, bereits früher am Tag zu baden, wenn dein Baby ungern ins Wasser geht oder dabei sehr aufdreht. Du kennst dein Baby am besten und kannst daher am besten das für euch passende Ritual finden! In diesem Artikel findest du einige Anregungen und unsere Erfahrungen.

Wir haben unser Zubettgeh-Ritual im Alter von 6 Wochen eingeführt. Ich denke, wir hätten es auch schon früher starten können. Aber auch eine spätere Einführung oder Anpassung des Rituals sind selbstverständlich mit etwas Geduld immer möglich.

Wir starten unser Zubettgeh-Ritual mit einem Bad mit dem Motivwaschlappen „Herr Waschbär“ (Affiliate Link). Hummelchen wird zunächst von „Herrn Waschbär“ begrüßt und dann von ihm gewaschen. Anschließend darf sie noch ein bisschen plantschen.

Waschlappen „Herr Waschbär“ (Affiliate Link)Waschlappen „Herr Waschbär“ (Affiliate Link)

Um das tägliche Baden auch für uns so bequem wie möglich zu gestalten, lassen wir unsere Babybadewanne (Affiliate Link) auf dem passenden Gestell im Badezimmer stehen. So müssen wir sie nicht jedes Mal hin- und herräumen und auch ich kann sie allein mit dem Duschschlauch befallen und mit dem Ablaufschlauch wieder entleeren.

Badewanne mit Gestell (Affiliate Link)Badewanne mit Gestell (Affiliate Link)

Im Anschluss wird Hummelchen in ein kuscheliges Handtuch (Affiliate Link) gewickelt und auf der Wickelkommode bettfertig gemacht.

Handtuch Elefant (Affiliate Link)Handtuch Elefant (Affiliate Link)

Im großen Bett gibt es nun das letzte Fläschchen. Hummelchen ist nach dem Baden immer richtig hungrig und hat zum Glück kein Problem damit, so kurz vor dem Schlafen noch etwas zu essen.

Nach dem Essen lesen wir eine Geschichte. Durch Zufall bin ich vor einiger Zeit auf das Buch „Wie kleine Tiere schlafen gehen“ (Affiliate Link) gestoßen, was seitdem unsere Zubettgeh-Geschichte ist. Das Buch ist in Reimform geschrieben, so dass auch kleine Kinder bereits die „Melodie“ der Geschichte wiedererkennen können. Außerdem kann man wunderschön die Gute Nacht-Rituale aus dem Buch in das eigene Zubettgehen integrieren. So wird auch Hummelchen beim Vorlesen die Mähne gestreichelt, am Ohr gekrault und der Kullerbauch gerieben.

Wie kleine Tiere schlafen gehen (Affiliate Link)Wie kleine Tiere schlafen gehen (Affiliate Link)

Dann wird das Licht gelöscht und Hummelchen darf sich ganz eng an Mama kuscheln. Gemeinsam hören wir noch ein Lied aus der Spieluhr (Affiliate Link), die wir bereits während der Schwangerschaft am Bauch abgespielt haben.

Spieluhr (Affiliate Link)Spieluhr (Affiliate Link)

So eng angekuschelt schläft Hummelchen dann in der Regel schnell ein. Nach dem Einschlafen warte ich noch 10-15 Minuten, bis ich sie in ihr Kinderbett umpacke. Dort schläft sie mittlerweile die Nacht durch, begleitet von ihrem MyHummy (Affiliate Link). Diese „Geheimwaffe“ haben auch wir uns wie wahrscheinlich viele frischgebackene Eltern in den ersten Wochen gekauft. MyHummy ist ein Kuscheltier mit einem speziellen Soundmodul. Dieses spielt verschiedene Formen des sogenannten weißen Rauschens ab (z.B. Staubsaugergeräusch oder die Geräuschkulisse aus dem Mutterleib mit Rauschen und Herztönen) und soll Kinder so effektiv beruhigen, in den Schlaf begleiten und durchschlafen lassen. Das Geräusch wird eine Stunde lang immer leiser werdend abgespielt. Wird das Kind während der Nacht unruhig oder wacht auf, erkennt das Soundmodul dies und startet das Rauschen erneut. Auch wenn MyHummy bei uns keine Wunder bewirkt, habe ich dennoch den Eindruck, dass es Hummelchen beruhigt und insbesondere beim Aufwachen nachts ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt.

MyHummy (Affiliate Link)MyHummy (Affiliate Link)

Unser Zubettgeh-Ritual mag recht lang erscheinen, aber für uns funktioniert es genauso sehr lang. Die Zubettgeh-Zeit ist für uns gleichzeitig auch Familienzeit, in der Handys und andere Ablenkungen ausbleiben und unabhängig von den Geschehnissen des Tages der Fokus ganz bewusst auf Hummelchen liegt. Für deine Familie mag ein kürzeres Ritual geeigneter sein, das ist ebenso gut.

Waren bei unserem Ritual ein paar für euch passende Elemente dabei? Hier sind noch ein paar weitere Ideen:

    Erzähle deinem Baby mit ruhiger Stimme vom Tag und von euren Plänen für den nächsten Tag.
    Sprecht ein gemeinsames Gebet. Passende Texte findest du zum Beispiel in diesem Buch (Affiliate Link).
    Sing deinem Baby ein Schlaflied vor. Eine schöne Auswahl findest du in diesem Buch (Affiliate Link).
    Massiere dein Baby mit einer speziellen Massagetechnik für den Abend. Diese kannst du in einem entsprechenden Kurs erlernen oder in einem Buch (Affiliate Link) finden.
    Ziehe einem Kuscheltier oder einer Puppe einen passenden Schlafanzug an bzw. lass dein größeres Kind das Kuscheltier/die Puppe anziehen.
    Lass ein Mobile über dem Babybett spielen.

So begleitest du dein Baby liebevoll in den Schlaf

Advertisements