Backen

Limoncello-Gugelhupf

Heute sollte unser Besuch eigentlich mit einem leckeren Limoncello-Gugelhupf verwöhnt werden. Wegen eines nicht 100 % fitten Babys haben wir den Besuch aber lieber verschoben. Zumindest der Papa hat sich ein bisschen darüber gefreut, hat er doch somit ein extragroßes Stück bekommen. Und da der Kuchen trotz allem ziemlich lecker war, hier das Rezept für euch (Baby geht’s übrigens auch schon wieder besser, vielleicht war ich auch nur ein bisschen überbesorgt):

Limoncello-Gugelhupf

Ihr braucht:

  • 125 g Mehl
  • 125 g Speisestärke
  • 4 TL Backpulver
  • 250 g Puderzucker
  • angeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 250 ml Limoncello
  • 5 Eier
  • etwas Zucker
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
  • Limoncello-Gugelhupf
  • Mehl, Stärke, Backpulver, Puderzucker und Zitronenschale in einer großen Rührschüssel miteinander vermengen. Öl und Limoncello dazugeben und unterrühren. Nach und nach auch die Eier einarbeiten und den Teig schön luftig schlagen.
  • Eine Gugelhupfform fetten und mit etwas Zucker ausstreuen. Dieser karamellisiert die Kuchenoberfläche später schön. Den Teig hineingeben und den Kuchen bei 180 Grad 60 Minuten auf einem Rost auf der untersten Schiene im Ofen backen.
  • Den Gugelhupf auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen. Erst dann aus der Form stürzen und mit Puderzucker bestäuben.
  • Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!
  • Limoncello-Gugelhupf
  • Advertisements